Hinter königlichen Mauern

Meine Rückreise führt über Marokko, den Gibraltar nach Spanien. Bei einem Abstecher nach Fes versuchten Compañera Anna und ich gemeinsam Redrunner einen Besuch abzustatten. Dieser aus Radolfzell stammende Weißstorch hat sich in Marokko nicht irgendein Winterquartier ausgesucht: Im königlichen Palastgarten von Fes verbringt er die kalten Tage unter Palmen.

Trotz hartnäckiger Erklärungsversuche wurde uns der Zutritt zum Jardin royale verwehrt und sogar das Auslesen des Loggers scheiterte an den dicken Mauern des Palastes.

Das nächste Mal werde ich mich direkt an den König wenden. Er hat sicher ein paar royale Storch-Geschichten auf Lager. Nichtsdestotrotz verbringen wir erholsame Tage in der nordafrikanischen Wintersonne bevor es in großen Schritten nach Deutschland /Österreich geht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s