Wendon Seno

Nach einer Panne in der Savanne habe ich mein Moped beim Mechaniker gelassen und bin am nächsten Tag mit Mbaye, seinem Pferd Marle und einem Pferdekarren weiter gefahren. Nach einer 5 stündigen Holperpartie im Nirgendwo bei Ollis letzten Standort angekommen. Sogleich haben wir uns vor den nicht zu unterschätzenden 43° im Schatten eines Baumes versteckt.

Als zwei Männer – Mouctar und Samba- vorbeikamen, fragte Mbaye auf Wolof nach den Störchen. Mouctar erzählte, dass es hier viele gibt. Wenn wir möchten, können wir bei ihm im Dorf übernachten und er würde sie uns am nächsten Tag zeigen. In dem Moment ruft Samba uns zu und zeigt in den Himmel. 24 Weißtörche flogen über unsere Köpfe. Sofort holte ich das Senderauslesegerät raus und peilte mit der Antenne Richtung segelnder schwarzer Punkte in zunehmender Entfernung..Pieps, 6382C, Storch Olli ist hier.

Am Abend bei Tee und Reis fragte ich Mbaye, ob er Mouctar fragen kann, ob ich ein paar Tage hier bleiben könnte. “Pas de problème“ ließ er mich wissen. Ich bin 5 Tage in Wendon Seno geblieben, ein Dorf mit ca. 20 Menschen, 40 Ziegen, 33 Kühen, vielen Eseln und einem Pferd. In der Früh und am Abend habe ich die Störche besucht, tagsüber habe ich den sehr entspannten Alltag eines erwachsenen Mannes der Tukuloren verbracht.

Verständigt haben wir uns mit Händen und Füßen und 3 Wörtern Französisch, die gebräuchlichen Sprachen im Dorf sind Pulaar und Wolof. Die Beziehung zu den “bar dum leg“ (Weißstorch auf Pulaar) ist sehr entspannt. Weder sind die Störche am direkten Umfeld des Menschen interessiert, noch sieht der Mensch die Störche als mehr als einen weiteren, temporären Bewohner der Savanne. Es ist ein Nebeneinander ohne größerer Verflechtungen und Erzählungen.

Bis heute. Ab jetzt wird der Anblick eines Weißstorches sie hoffentlich an die gemeinsam verbrachten Tage mit “Maurice, le Toubab“ erinnern.

Ich bin gerade in Dagana und werde morgen früh wieder aufs reparierte Motorrad steigen. Die lange Fahrt nach Kidira erwartet mich. Hoffentlich mal eine pannenfreie Fahrt.

5 Gedanken zu „Wendon Seno“

  1. Hallo Moritz! Deine Reise ist ein echtes Abenteuer, wie die Reise der Störche in den Süden…Krankheiten, energetische Fallen, wie Strommasten oder kaputte Motorräder. Aber man findet auch neue Freunde auf so einer Reise. Danke für die Fotos und Videos, die Savanne sieht faszinierend aus.Danke dass du Olli besucht hast! Passt gut auf euch auf und ich hoffe,dass du Twix auch bald findest in sicherer Umgebung!Alles Gute et bon voyage

    Gefällt mir

    1. Liebe Karin,
      es war wirklich ein Erlebnis in der Savanne. Zwar habe ich Olli nie wirklich identifizieren können, sein Sendersignal und seine vibes konnte ich jedoch empfangen! Nach 5 Tagen in der Savanne habe ich auch verstanden, weshalb Störche über die Sahara fliegen. Es ist ein unscheinbarer und zugleich bezaubernder Ort.. Twix werde ich jetzt mal in Mauretanien alleine lassen und sie wieder begleiten, wenn sie sich -wie du sagst- in sicherer Umgebung befindet..
      Liebe Grüße !
      Moritz

      Gefällt mir

      1. Es ist eine Herausforderung für Mensch und Tier, die Natur zeigt uns unsere Grenzen auf. Aber welch eine Symbiose wir mit den Störchen haben, verstehe ich erst jetzt. Olli und Twix werden es hoffentlich nächstes Jahr schaffen,nach Hause zu kommen…Vielleicht triffst du Ruby, Bruder von Olli, in Marokko bei Deiner Rückkehr nach Europa!Alles Gute und Liebe Grüße!

        Gefällt mir

  2. Lieber Moritz, es ist einfach wunderbar, deine Reise zu den Störchen mit zu erleben. Ich bin begeistert, dass du Olli gefunden hast. Ich kenne ihn, seit er als Federknäul in Worms im Nest lag. Und was hatte ich eine Angst, als die Störche losflogen. Ich freue mich sehr und hoffe alle „unsere“ Störche kommen wieder heil zurück. Vielen Dank für die schönen Bilder und deinen Text. Und komm auch du gesund nach Hause. Liebe Grüße!

    Gefällt mir

  3. Halo Moritz! Wie gut, dass du diesem Storch folgst! Ich bin froh, dass sie dich durch so unglaubliche Orte führt. Genieße dein tolles Projekt,
    saludos desde Argentina!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s