Sahara crossing

Francisco, Younes und ich sind seit gestern in Richtung Senegal unterwegs. Die zwei haben sich für 7000€ einen Mercedes Van in Deutschland gekauft und wollen ihn für 10000€ weiter verkaufen. Solange das Geschäft noch nicht abgeschlossen ist, fahren wir mit dem Auto Richtung Süden.

Außer zwei Sträuße und eine handvoll Heringsmöwen waren nicht viele Vögel unterwegs. Von Twix gibt es nach wie vor keinen aktuellen Standort.

2 Gedanken zu „Sahara crossing“

  1. Hi Moritz, voller Neid! – wir haben „damals“ (2001) die Strecke von Nouadhibu nach Nouakchot am Meeressaum genossen – inzwischen gibt es wohl eine Strasse. Das Fahren am Meeressaum zwischen Wüste und Meer war eines der großartigsten Erlebnisse und dort sind auch die Zugvögel unterwegs. Lass es Dir gutgehen und genieße die Sahara, LG aus München, Thomas

    Gefällt mir

    1. Lieber Thomas! Ich hab oft an deine Worte denken müssen.. sie haben mich beruhigt wenn es mal nach gar nicht so einfach aussah. Das gefährliche an einer Sahara Durchquerung ist nicht eine Entführung oder so, sondern vielmehr der Verkehr. Wir sind einmal so haarscharf einem Unfall entkommen, das war eine Sekunde Glück. In Mauretanien hatten wir mitten in der Nacht ein Schlagloch und zwei Platten mit unbrauchbaren Felgen inkl..
      Alles in allem aber unvergesslich. Das nächste mal würde ich auch gerne öfter auf dem Weg am Meer campieren so wie ihr das wahrscheinlich gemacht habt. Jetz erstmal hier ankommen und mich ans Klima gewöhnen..
      Hoffe es geht dir gut
      Grüße Moritz

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s